Die Welt durch eine Linse

Eismorgen

Auf euren Wunsch, und da ich klausurbedingt die nächsten Wochen wenig Zeit haben werde, ist das heutige Update etwas größer als sonst. Und zwar gibts ganz 3 Bilder (!!!) auf einen Schlag 😀 😀

Die Meteorologen nannten es plakativ „Polar-Peitsche“, andere sagen dazu Winter. Fakt ist: es ist kalt geworden in Deutschland. Nach einer sternenklaren, frostigen Nacht habe ich mich heute in die Dämmerung gewagt, um die (farblich) warmen, ersten Sonnenstrahlen des Tages zu nutzen. Da ich keine Lust auf viel Schlepperei hatte, habe ich nur die Kamera mit aufgesetztem 17-50mm Objektiv mitgenommen. Objektivwechsel und Stativ aufbauen nervt mit kalten FIngern nur 😉

Beim ersten Bild handelt es sich wieder um HDR aus 3 Aufnahmen. Diesmal nicht ganz so spektakulär, aber dennoch sichtbar im Vergleich zur Einzelbelichtung. Die Kamera lag zur Stabilisierung auf einem meiner Handschuhe (ich muss mir unbedingt mal einen Bean-Bag basteln, das war echt kalt :D), und wurde per Selbstausköser ausgelöst.

sb_20130113_0531hdr

Das zweite Bild zeigt den Blütenstand einer ca. 150 cm hohen Distel. Das difuse Licht und der Reif transportieren gut die Winterstimmung.

sb_20130113_0552

Last but not Least ein Bild, bei dem die Sonne schon etwas weiter über dem Horizont stand. Die Eiskristalle haben das Licht in alle Richtungen gebrochen, und so kam es zu den Lens-Flares. Vielleicht haben die ja sogar etwas künstlerisches? Es liegt wie immer im Auge des Betrachters.

sb_20130113_0556

Wenn euch die Bilder gefallen, würde ich mich über Kommentare und ein [fb_button] freuen.

 


Next Post

Previous Post

Leave a Reply

© 2021

Impressum